Artikel-Schlagworte: „Geblitzt“

ES3.0 und LED – Nur ein Gutachten bringt Klarheit

11. Dezember 2018

Verfasser des Beitrages:
gelesen: 13782 , heute: 20 , zuletzt: 22. Mai 2019

Mittlerweile geht es auch durch die allgemeine Tagespresse: LED-Scheinwerfer können das lichtempfindliche ES3.0 Messgerät beim Messvorgang beeinflussen.

Die VUT beschäftigt sich …

AG Emmendingen: Unverwertbarkeit von Geschwindigkeitsmessungen mit Poliscan Speed

20. Februar 2015

Verfasser des Beitrages:
gelesen: 19658 , heute: 5 , zuletzt: 21. Mai 2019

Das AG Emmendingen hat bereits mit seiner Entscheidung vom 26.02.2014 (Az 5 Owi 530 Js 24840/12 Aufsehen erregt. Es kam …

Vier-Augen-Prinzip bei Lasermessung mit Riegl FG-21 P in Baden – Württemberg

30. April 2013

Verfasser des Beitrages:
gelesen: 51280 , heute: 4 , zuletzt: 22. Mai 2019

Das AG Sigmaringen bewies Konstanz. Nach seiner Entscheidung vom 04.05.2010 – 5 OWi 15 Js 9971/09 zum 4-Augen-Prinzip lies es …

Wegelagerei 3.0 – Fachanwalt für Verkehrsrecht und Versicherungsrecht Michael Schmidl, www.meyerhuber.de

11. Oktober 2012

Verfasser des Beitrages:
gelesen: 106830 , heute: 5 , zuletzt: 22. Mai 2019

Wird „geblitzt“ ist der Vorwurf der Abzocke nicht weit. Doch ebenso richtig und wichtig wie die Geschwindigkeitsüberwachung für die Sicherheit …

Geschäftsführer aufgepasst! Fahrtenbuchauflage für GmbH nach erheblichem Verkehrsverstoß auch nach -berechtigter- Zeugnisverweigerung möglich

10. Oktober 2012

Verfasser des Beitrages:
gelesen: 39137 , heute: 2 , zuletzt: 22. Mai 2019

Das Verwaltungsgericht Saarlouis hat am 6.9.2012 im Rahmen eines Eilverfahrens entschieden, dass eine Fahrtenbuchauflage gegenüber einer GmbH als Fahrzeughalterin nach einem erheblichen Verkehrsverstoß auch dann erfolgen kann, wenn der verantwortliche Fahrzeugführer nicht ermittelt werden kann, weil der Geschäftsführer der GmbH, dem das Fahrzeug zur Nutzung überlassen war, sich auf ein Zeugnis- oder Aussageverweigerungsrecht beruft. (Leitsatz)

Poliscan Speed – Verfahren eingestellt wegen überschrittener Rahmenhöhe der Auswerteschablone

22. Dezember 2011

Verfasser des Beitrages:
gelesen: 70564 , heute: 4 , zuletzt: 22. Mai 2019

Der Fall:

Ein Mandant wurde  mit seinem PKW  mit dem Geschwindigkeitsmessgerät Poliscan Speed innerhalb geschlossener Ortschaft in einer 30er-Zone gemessen. Der Vorwurf:  Geschwindigkeitsüberschreitung von 27 km/h. Es erging ein Bußgeldbescheid mit einer Geldbuße von € 200,- und einem Eintrag von 3 Punkten in das Verkehrszentralregister in Flensburg.

Die Geschwindigkeitsmessung wurde schließlich durch den öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen für Verkehrsmesstechnik, Dipl. Ing.  Roland Bladt, Hohenahr, begutachtet. Der Sachverständige nahm  im Rahmen der Begutachtung eine Auswertung der kompletten Messreihe vor.

Geblitzt mit RIEGL LR 90-235/P TEIL 1

28. Juni 2011

Verfasser des Beitrages:
gelesen: 85563 , heute: 3 , zuletzt: 22. Mai 2019

In einem unserer aktuellen Fälle erhielt unser Mandant einen Bußgeldbescheid mit …

Motorrad-Lasermessung mit Riegl FG-21P – Verfahren eingestellt

5. Mai 2011

Verfasser des Beitrages:
gelesen: 51975 , heute: 7 , zuletzt: 21. Mai 2019

Blitzer Info Schrift weiß  kleinFall:

Vorwurf der Geschwindigkeitsüberschreitung mit einem Motorrad innerhalb geschlossener Ortschaften in 30er- Zone um 45 km/h. Die Messung erfolgte mit dem Laser-Geschwindigkeitsmessgerät Riegl FG-21P.

Es erging ein Bußgeldbescheid mit einem Bußgeld von 200,- €;  4 Punkten in Flensburg und 1 Monat Fahrverbot.

AG Dillenburg: Poliscan Speed-Verfahren wg. Geschwindigkeitsüberschreitung eingestellt – Software war zum Messzeitpunkt nicht freigegeben

23. März 2011

Verfasser des Beitrages:
gelesen: 69032 , heute: 2 , zuletzt: 22. Mai 2019

Poliscan Speed auf StativEin Mandant wurde dem Laser- Geschwindigkeitsmessgerät Poliscan Speed auf der A45 geblitzt. Der Vorwurf: Geschwindigkeitsüberschreitung außerhalb geschlossener Ortschaften um 24 km/h.

Die Messung wurde von dem öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen für Verkehrsmesstechnik Dipl. Ing. Roland Bladt begutachtet. Im Ergebnis kam heraus, bei der Messung eine Softwareversion eingesetzt wurde, welche zum Zeitpunkt der Messung noch nicht freigegeben war.

Dr. Daniela Mielchen Rechtsanwältin für Verkehrsrecht in Hamburg – Anwaltsportrait

4. Oktober 2010

Verfasser des Beitrages:
gelesen: 75987 , heute: 2 , zuletzt: 22. Mai 2019

Dr. Daniela Mielchen

Dr. Daniela Mielchen

Dr. Danielal …

290 Stundenkilometer in der Schweiz: 782 000 Euro Strafe

10. August 2010

Verfasser des Beitrages:
gelesen: 57459 , heute: 26 , zuletzt: 21. Mai 2019

Ein schwedischer Autofahrer ist auf einer Autobahn in der Schweiz mit 290 km/h geblitzt worden. In der Schweiz gilt auf …