Schadensersatz bei Aufforderung zur »umgehenden« Mängelbeseitigung

verkehrsanwaelteVerfasser des Beitrages:
gelesen: 13454 , heute: 3 , zuletzt: 20. Oktober 2017

BGH Karlsruhe, Aktenzeichen: VIII ZR 254/08 – Urteil vom 12.08.2009: Wer eine defekte Ware gekauft hat und diese dem Verkäufer mit der Aufforderung der Mängelbeseitigung zurückbringt, muss keine konkrete Frist nennen. Zwar verlangt das Gesetz, dass der Käufer dem Verkäufer eine „angemessene Frist“ setzen muss, jedoch reicht es nach einem neuen Urteil des Bundesgerich…
Quelle: verkehrsanwaelte.de

Schlagworte:

Bookmark and Share
x

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.



essays in genetics for purchase english essys i want to buy essays online research paper authorship order homework help for students