Sachschäden nach Verkehrsunfall

CARRIGHT: Kanzlei für Verkehrsrecht Rechtsanwalt SchwierVerfasser des Beitrages:
gelesen: 16034 , heute: 23 , zuletzt: 8. Dezember 2016

Anwalt Blitzer

NUTZUNGSAUSFALL

Der Nutzungsausfall bzw. die entgangene Nutzung stellt nicht nur bei Kraftfahrzeugen, sondern auch bei anderen Sachen unter bestimmten engen Voraussetzungen einen Schaden dar, der ersatzfähig ist. Dazu muß es sich um eine Sache handeln, welche von allgemeiner und zentraler Bedeutung für die Lebenshaltung ist, d.h. auf dessen ständige Verfügbarkeit man typischerweise angewiesen ist. Das ist bei Kraftfahrzeugen mittlerweile unstreitig der Fall.
Kann also der Eigentümer sein Fahrzeug wegen eines Unfalls zeitweise nicht nutzen, so steht ihm eine Entschädigung zu (alternativ zum Mietwagen). Diese Entschädigung wird i. d. R. für die Reparatur- oder Wiederbeschaffungsdauer des geschädigten Fahrzeuges gezahlt.
Die Höhe richtet sich nach verschiedenen Tabellen, in denen alle gängigen Fahrzeuge erfasst sind (zum Bsp. Sanden/Danner-Tabelle). Für gewerbliche Fahrzeuge wird in der Regel kein Nutzungsausfall gezahlt.

KOSTEN FÜR DEN ANWALT NACH EINEM VERKEHRSUNFALL

Ist der Unfall unverschuldet, so muß der Unfallgegner die Kosten für den Anwalt komplett bezahlten. Eine Rechtsschutzversicherung ist in diesem Fall nicht notwenig.
Liegt ein Mitverschulden vor, so zahlt die Versicherung entsprechend der festgestellten Quote die Kosten.
Unabhängig von der eventuellen Quote empfehle ich immer, unmittelbar nach dem Unfall das Gespräch mit einem Anwalt. Im schlechtesten Fall fallen hier überschaubare Beratungsgebühren an, im besten Fall bekommen Sie mehr Geld aus dem Unfall und müssen sich um nichts kümmern.

ABSCHLEPPKOSTEN

Abschleppkosten werden gezahlt, wenn Ihr Fahrzeug nach einem Unfall nicht mehr fahrtüchtig ist.
Hierbei ist grundsätzlich darauf zu achten, dass Sie keine überteuerten Aufträge erteilen, da die Versicherung nicht alles übernehmen muß. Es gilt die so genannte Schadensminderungspflicht. Ratsam ist, sich sofern möglich in etwa so zu verhalten, wie Sie sich ohne Unfall verhalten würden (zum Bsp. Preise wenigsten grob vergleichen, Aufträge nicht Blanko unterschreiben…).

AN- UND ABMELDEKOSTEN

Sollte Ihr Fahrzeug nach einem Unfall nicht mehr repariert werden können, so fallen Abmeldekosten an. Kaufen Sie sich dann ein neues bzw. anderes Fahrzeug, so fallen Anmeldekosten an.
Diese Kosten werden auch von der Haftpflichtversicherung erstattet. Hat man keine Belege für die Kosten, gibt es eine geringe Pauschale, sonst die durch Belege nachgewiesenen Kosten.

FINANZIERUNGSKOSTEN

Ist Ihr Fahrzeug bei einem unverschuldeten Unfall beschädigt worden und lassen Sie es reparieren, so muß die gegnerische Haftpflichtversicherung auch die Kosten der Finanzierung der Reparatur übernehmen. Das gilt insbesondere, sofern Ihr Fahrzeug nicht mehr verkehrssicher ist.
Das gilt ebenfalls für an den Erwerb eines Ersatzwagens, sofern durch den Unfall ein Totalschaden vorliegt.

GUTACHTERKOSTEN/ KOSTENVORANSCHLAG

Um nach einem Unfall die genaue Schadenshöhe festzustellen, ist die Erstellung eines Gutachtens in der Regel erforderlich. Die Kosten für das Gutachten werden auch von der Versicherung getragen. Je nach Vereinbarung mit dem Gutachter müssen Sie diesen sofort bezahlen oder er lässt Sie eine Abtretungserklärung unterschreiben.
Bei geringen Schäden (ca. ab 1.000,00 €) rate ich eher dazu einen Kostenvoranschlag einer Werkstatt einzureichen. Aufgrund der Schadensminderungspflicht könnte schwierig werden, die Gutachterkosten von der gegnerischen Versicherung erstattet zu bekommen.
Der Kostenvoranschlag sollte kostenfrei sein, da auch die Erstattung der Kosten hierfür nicht immer gelingt.

KOSTENPAUSCHALE

Die Kostenpauschale oder auch Auslagenpauschale genannt wird Ihnen nach einem unverschuldeten Unfall für zum Beispiel entstehende Telefonkosten (Anwalt für Verkehrsrecht anrufen) und sonstige kleine Auslagen gezahlt. Dies stellt eine Vereinfachung dar, damit diese Kosten nicht gesondert nachgewiesen werden müssen.

MIETWAGEN

Alternativ zum Nutzungsausfall steht Ihnen nach einem unverschuldeten Unfall auch ein Mietwagen zu. Hierbei müssen Sie unbedingt darauf achten, dass Sie die Kosten vergleichen. Die gegnerische Versicherung erstattet die Mietwagenkosten nur bis zu einer bestimmten Höhe.
Weiterhin müssen Sie darauf achten, dass der Mietwagen eine Klasse kleiner als Ihr eigenes Fahrzeug sein muss. Wenn Sie also beispielsweise einen Golf fahren, dürften Sie einen Polo mieten. Das hängt mit den ersparten Aufwendungen zusammen, da Ihr Fahrzeug in der Mietwagenzeit nicht genutzt/ abgenutzt wird.
Zum Mietwagen beim Haftpflichtschaden gibt es sehr umfangreiche Rechtssprechung, da es hier zwischen der Versicherung und dem Geschädigten oft zum Streit kommt.
(Daher nicht vergessen: Erst einen Anwalt für Verkehrsrecht fragen!!).

REPARATURKOSTEN NACH EINEM VERKEHRSUNFALL

Die Reparaturkosten werden beim unverschuldeten Unfall durch Gutachten oder durch Kostenvoranschlag Ihrer Werkstatt ermittelt.
Stehen die Reparaturkosten fest und das Fahrzeug ist kein Totalschaden, stehen Ihnen grundsätzlich 2 Möglichkeiten der Abwicklung zur Verfügung.
Sie lassen gemäß Gutachten oder Kostenvoranschlag reparieren. Meist wird Ihnen dann eine Reparaturkostenübernahmenerklärung (RKÜ) überreicht, damit die Werkstatt direkt mit der Versicherung abrechnen kann.
Sie können sich die ermittelten Reparaturkosten aber auch auszahlen lassen. Ausgezahlt wird allerdings nur der Nettobetrag (ohne Mehrwertsteuer).
Sie können jetzt von dem Geld in den Urlaub fahren oder es in eine preiswerte Teilreparatur des Fahrzeuges investieren. Bei etwas Geschick mit der Auswahl der Werkstatt sieht Ihr Auto wieder ganz gut aus und es ist noch etwas Geld übrig.
Die Abrechnung auf Gutachtenbasis ist weit verbreitet, kann aber trotzdem einige rechtliche Probleme mitbringen. Diese wird Ihr Anwalt für Verkehrsrecht gern für Sie lösen.

RESTWERT

Der Restwert ist der Wert Ihres Fahrzeugs nach einem Unfall. Ermittelt der Gutachter einen Totalschaden, so stellt er immer auch den Wiederbeschaffungswert und den Restwert fest.
Die Ihnen zustehende Erstattung setzt sich dann in der Regel aus Wiederbeschaffungswert abzgl. Restwert zusammen.
Hier ist unter anderem zu prüfen ob Mehrwertsteuer anfällt oder nicht oder ob die Differenzbesteuerung einschlägig ist. Auch diese Frage wird Ihr Anwalt für Verkehrsrecht gern für Sie lösen.

STANDKOSTEN

Standkosten können entstehen, sofern Ihr Fahrzeug nach einem Unfall bei einer Werkstatt oder einen Abschleppunternehmen untergestellt wird.
Beim unverschuldeten Unfall ist auch das eine Schadensposition die von der gegnerischen Haftpflichtversicherung gezahlt wird.

TOTALSCHADEN

Ein Totalschaden liegt vor, sofern die Reparaturkosten den Wert des Fahrzeuges wesentlich überschreiten.
Übersteigen die Reparaturkosten den Fahrzeugwert nur um maximal bis zu 30 %, dann ist trotzdem eine Reparatur möglich. Vorrausetzung hierbei ist aber, dass das Fahrzeug gemäß Gutachten repariert wird. Erfolgt die Reparatur nicht gemäß Gutachten, so rechnet die Versicherung auf Totalschadenbasis ab.

QUOTENVORRECHT BEI TEILSCHULD

Ergibt sich bei der Unfallabwicklung, dass beide Unfallbeteiligte schuld sind und verfügen Sie über eine Vollkaskoversicherung, so ist es ratsam den Unfall über die eigene Kasko sowie die gegnerische Haftpflicht Versicherung bezahlen zu lassen.
Hier bekommt man natürlich nicht das doppelte Geld, dennoch kann sich diese Abwicklung unter bestimmten Voraussetzungen für Sie rechnen.
Nach einem Unfall also immer auch an die eigene Kaskoversicherung denken, auch wenn man hier hochgestuft wird.

WERTMINDERUNG

Die Wertminderung kann nur mittels Gutachten festgestellt werden. Sie stellt den betrag Ergibt sich bei der Unfallabwicklung, dass beide Unfallbeteiligte schuld sind und verfügen Sie über eine Vollkaskoversicherung, so ist es ratsam den Unfall über die eigene Kasko sowie die gegnerische Haftpflicht Versicherung bezahlen zu lassen.
Hier bekommt man natürlich nicht das doppelte Geld, dennoch kann sich diese Abwicklung unter bestimmten Voraussetzungen für Sie rechnen.
Nach einem Unfall also immer auch an die eigene Kaskoversicherung denken, auch wenn man hier hochgestuft wird.

Lassen Sie sich nach einem Verkehrsunfall anwaltlich beraten. www.carright.de

Bookmark and Share
x

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.



essay on police brutality physical science homework help essay writer.com writingservice best online paper writers