Keine Entziehung der Fahrererlaubnis nach verkehrspsychologischer Therapie (Urteil)

Fachanwalt Verkehrsrecht
Stamp & Kollegen
56068 Koblenz
essays to buy for cheap custom essay writing services australia write assignment for you psychology essays helping homework Verfasser des Beitrages:
gelesen: 39727 , heute: 9 , zuletzt: 7. Dezember 2016

Dem Angeklagten war per Strafbefehl die Fahrerlaubnis wegen grober Straßenverkehrsgefährdung entzogen worden und es wurde eine Sperre für die Wiedererteilung der Fahrerlaubnis von 14 Monaten verhängt. Da der  Angeklagte nach dem vorläufigen Entzug der Fahrerlaubnis freiwillig erfolgreich an einer verkehrspsychologischen Therapie teilgenommen hatte, sah ihn das Gericht nicht mehr als ungeeignet zum Führen von Kraftfahrzeugen an und sah von einer Entziehung der Fahrerlaubnis mit Sperrfrist ab und verhängte stattdessen ein Fahrverbot von 2 Monaten. (Amtsgericht Bremen, Urteil v. 01.12.2009, Az.82 Cs 600 Js 50024/09 (455/09)) – www.rechtsanwalt-koblenz.de

Schlagworte: , , , , ,

Bookmark and Share
x

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.



essays to buy for cheap custom essay writing services australia write assignment for you psychology essays helping homework