Gar nicht gefahren trotzdem: Führerschein auf Probe weg

Dominik BachVerfasser des Beitrages:
gelesen: 39969 , heute: 12 , zuletzt: 24. September 2016

Wer den Führerschein auf Probe hat, muss ihn bei manchen Verstößen auch dann abgeben, wenn er gar kein Fahrzeug gesteuert hat. Darauf weisen die Rechtsanwälte für Verkehrsrecht (Verkehrsanwälte) des Deutschen Anwaltvereins in Berlin hin.

Die Experten für Verkehrsrecht berufen sich auf ein Urteil des Verwaltungsgerichts Mainz vom 20. Juli 2010 (Aktenzeichen: 3 L 766/10.MZ). In dem Fall hatte ein Mann ein Bauschild unsachgemäß aufgestellt, wodurch ein parkendes Fahrzeug beschädigt wurde. Er wurde wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort zu einer Geldstrafe verurteilt. Der Aufforderung der Behörde, auch ein medizinisch-psychologisches Gutachten vorzulegen, kam er nicht nach.

Daraufhin entzog ihm die Behörde mit sofortiger Wirkung die Fahrerlaubnis. Vor Gericht wandte sich der Mann dagegen, mit der Begründung, er habe zum Zeitpunkt des Vorfalls gar kein Fahrzeug geführt und somit keine Unfallflucht begangen. Die Richter wiesen die Klage ab. Für den Strafbestand sei nicht entscheidend, ob ein Kraftfahrzeug den Unfall mit verursacht habe. Da der Mann sich noch in der Probezeit befand und außerdem das medizinisch-psychologische Gutachten nicht vorgelegt habe, habe die Behörde den Führerschein zu Recht eingezogen, urteilten die Richter.

Na wenn das Mal kein Fall für einen Fachanwalt für Verkehrsrecht gewesen ist?

Rechtsanwälte für Verkehrsrecht findet man hier: www.schadenfix.de

Schlagworte: ,

Bookmark and Share
x

3 Kommentare zu „Gar nicht gefahren trotzdem: Führerschein auf Probe weg“

  1. Rasti sagt:

    Da ist offensichtlich etwas schiefgelaufen. Die Einrede des Mannes hätte, durch einen geschickten Anwalt im Strafverfahren eingebracht, die Strafe (und damit wohl auch die Folgen) abgewendet, oder? §17 StGB.

  2. Dominik Bach sagt:

    richtig! da braucht es einen Fachmann am besten einen Rechtsanwalt für Verkehrsrecht

  3. […] 1. Den Blitzer aus der Tonne. 2. Den Schutz von Syndikusakten, hier. 3. Ein wenig Kachelmann, hier und hier und hier 4. Um den technischen Fortschritt im Gerichtssaal ging es hier und hier. 5. Quatschende Schöffen, hier und hier. 6. Rotlicht und Busspur, hier. 7. Die Höhe der Gerichtsgebühren, hier. 8. Um hohe BAK und deren Folgen ging es hier. 9. Zur Verteidigung durch Schweigen. 10. Zur Entziehung des Führerscheins auf Probe, hier. […]

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.



critical essay writing paper companies pay someone to do my assignment help writing essays for scholarships research paper helper help with assignments uk