Fahrerlaubnisrecht: Teilweiser Wegfall der § 70 FeV-Kurse

Fachanwalt Verkehrsrecht
Busch & Kollegen Rechtsanwälte-Fachanwälte
52525 Heinsberg
physical science homework help professional essay writing services home online work term papers for sale dissertation services in uk Verfasser des Beitrages:
gelesen: 12264 , heute: 8 , zuletzt: 24. September 2016

Auf eine wichtige Veränderung der Fahrerlaubnisverordnung (FeV) macht der Newsletter der TÜV SÜD Pluspunkt/Februar 2011 aufmerksam. MPU-Gutachten können ab dem 01.01.2011 keine Empfehlungen mehr aussprechen, z.B. die Teilnahme an einem Kurs zur Wiederherstellung der Kraftfahreignung. Also entweder wird die MPU bestanden oder nicht.

Die Änderung gilt allerdings nur für auffällige Kraftfahrer, denen nicht aufgrund Alkohol-/Drogenkonsums eine MPU droht (also zB Entzug der Fahrerlaubnis wegen Erreichens der 18-Punkte-Grenze, Entzug der Fahrerlaubnis wegen eines strafrechtlichen Vergehens).

Vorschaubild (C) Rainer Sturm/pixelio.de , 223463_R_K_B_by_RainerSturm_pixelio.de

(C) RA FRESE, http://www.ra-frese.de

Über die Plattform „schadenfix.de“ der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des DAV können Sie mir unkompliziert einen Unfallschaden melden. Bitte benutzen Sie hierzu folgenden Link:

Link: Unfallschaden melden

Sie können dort auch die nötigen Formulare (Vollmacht etc.) herunterladen.

Falls Sie Betroffener in einem Bußgeld- oder Strafverfahren sind, können Sie mich ebenfalls unter dem untenstehenden Link kontaktieren:

Link: Bußgeld-/Strafverfahren melden
cac1df09396e2cec389c0798cbbed5bd)
Tags:, , , ,

Verwandte Artikel

Quelle: http://ra-frese.de/

Bookmark and Share
x

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.



physical science homework help professional essay writing services home online work term papers for sale dissertation services in uk