Fahrerlaubnisentzug wegen passivem Drogenkonsum

verkehrsanwaelteVerfasser des Beitrages:
gelesen: 18868 , heute: 3 , zuletzt: 9. Dezember 2016

VerwG Berlin, Aktenzeichen: VG 11 A 778.08 – Urteil vom 26.02.2009: Die Behauptung, unbewusst Kokain durch Hautkontakt eingenommen zu haben, steht in krassem Widerspruch zu allen bisherigen wissenschaftlichen Erkenntnissen. Der Einwand kann daher der auf einen Drogenkonsum gestützten Entziehung der Fahrerlaubnis nicht mit Erfolg entgegen gehalten werden. Mit dieser …
Quelle: verkehrsanwaelte.de

Bookmark and Share
x

2 Kommentare zu „Fahrerlaubnisentzug wegen passivem Drogenkonsum“

  1. Spanier sagt:

    Text nicht auffindbar 404

  2. admin sagt:

    Vielen Dank für den Hinweis. Wegen eines technischen Fehlers wurden die Links nicht richtig dargestellt. Wir haben den Fehler behoben.

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.



where to buy essays online do custom essay writing services work homework to do 10 dollar custom papers doctoral dissertation