Deutlich weniger Unfälle mit Personenschaden

schadenfixbloggerVerfasser des Beitrages:
gelesen: 9474 , heute: 5 , zuletzt: 2. Dezember 2016

Im Oktober 2009 wurden in Deutschland 372 Menschen bei Straßenverkehrsunfällen getötet, 9,5 Prozent weniger als im Oktober 2008. Das ergaben die vorläufigen Zahlen des Statistischen Bundesamtes (Destatis). Weitere 34.800 Personen wurden verletzt, das waren 5,8 Prozent weniger als im entsprechenden Vorjahresmonat. Seit Jahresbeginn sank die Zahl der Verkehrstoten um zehn Prozent. Insgesamt registrierte die Polizei im Oktober 2009 rund 208.900 Straßenverkehrsunfälle, dies war ein Rückgang um 1,6 Prozent gegenüber Oktober 2008. Während die Unfälle mit Personenschaden um 6,5 Prozent auf rund 27.000 relativ stark zurückgegangen sind, stagniert die Zahl der Unfälle mit ausschließlich Sachschaden nur um 0,8 Prozent auf 181.900 gesunken.

Leicht Rückläufige Unfallzahlen

Von Januar bis Oktober 2009 hat die Zahl der polizeilich erfassten Straßenverkehrsunfälle in Deutschland gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um 0,1 Prozent auf 1,89 Millionen abgenommen. Darunter waren 1,63 Millionen Unfälle, bei denen ausschließlich Sachschaden entstand (+ 0,6 Prozent), und 262.400 Unfälle (- 4,0 Prozent), bei denen Personen zu Schaden kamen. Bei diesen Unfällen starben seit Jahresbeginn 3.464 Menschen, das waren rund zehn Prozent weniger als in den ersten zehn Monaten des Vorjahres (3.852). Die Zahl der Verletzten sank von Januar bis Oktober 2009 um 3,6 Prozent auf 335.400.

Bookmark and Share
x

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.



buy an essay online cheap buy essays review please help me write my essay online term papers home work games