Der Blitzer und der nackte Po – jetzt wird´s richtig teuer

schadenfixbloggerVerfasser des Beitrages:
gelesen: 26161 , heute: 4 , zuletzt: 9. Dezember 2016

Poblitzen schient ein stark wachsendes Humorsegment zu sein – Kollege Schmenger berichtete schon von ähnlich gelagertem Brachialhumor-

Nun haben ein paar Spaßvögel aus NRW sich ziemlichen Ärger und ein saftiges Bußgeld eingehandelt.

Was war passiert?

Gleich fünfmal erkannten Mitarbeiter des Ordnungsamtes Hamm dasselbe Auto auf den Blitzerfotos und auf einem Foto zieht der Fahrer eine Grimasse während der Beifahrer seinen blanken Po in die Linse des Blitzers hält.

Der Fahrer glaubte sich mit seinem ausländischen Kennzeichen sicher vor Verfolgung. Doch die Stadt Hamm hat ihn ermittelt und nun droht ihm ein Bußgeldbescheid in vierstelliger Höhe und stattliche 11! Punkte in Flensburg. Einen Monat Fahrverbot gibt es noch obendrauf.

Ob der Fahrer nun hoffen kann, dass das Blitzgerät wegen Wartungsmängel angegriffen werden kann ? Man weiß es nicht.

Hier findet der Fahrer auf jeden Fall Verkehrsrechtsexperten in Hamm 😉

Quelle: www.bild.de

Bookmark and Share
x

1 Kommentar zu „Der Blitzer und der nackte Po – jetzt wird´s richtig teuer“

  1. Herbie sagt:

    Die Wissenschaft hat herausgefunden warum der Po so hell ist:

    Ein Po ist selten gebräunt, weil er im Normalfall wenig Sonne abbekommt. Aber selbst wer sein Hinterteil den Strahlen entgegenreckt, bleibt dort blass. Der Grund: Der Po bräune nicht so gut wie der Rest des Körpers, weil die Haut dort dicker sei, sagt Jonathan Rees, Professor für Dermatologie an der Edinburgh University.

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.



pay essay homework help alabama pay to do assignments essay paper writers help with science