Bußgeldkatalog 2010 – die häufigsten Delikte im Ländervergleich

Loren GrunertVerfasser des Beitrages:
gelesen: 32850 , heute: 10 , zuletzt: 7. Dezember 2016

Der ADAC hat eine Liste der häufigsten Verkehrsdelikte und ihre finanziellen Folgen veröffentlicht.

Quelle: www.motorradonline.de

Quelle: www.motorradonline.de

* Mindestbußen tagsüber, nachts (22 – 7 Uhr) um ein Drittel höhere Bußgelder, MV = Nettomonatsverdienst, TS = Tagessatz (Strafberechnung nach Monatsverdienst); Angaben ohne Gewähr; Beträge in Euro (gerundet). Ähnliche Strafen wie für Alkohol werden in vielen Ländern für „Drogen am Steuer“ verhängt. Außerdem Führerscheinmaßnahmen und in schweren Fällen unter Umständen auch Freiheitsstrafen. Stand: März 2010.

Man sieht im Vergleich zu Deutschland geht man in Skandinavien nicht gerade zimperlich mit Verkehrssündern um. Hierbei sticht eine Geldbuße von 450 Euro für zu schnelles Fahren in Norwegen raus. In Dänemark beispielsweise bezahlt man ein ganzes Monatsgehalt bei Alkohol am Steuer.
In Italien werden seit kurzem für bestimmte Verstöße wie Geschwindigkeitsüberschreitungen nachts zwischen 22 und 7 Uhr um ein Drittel höhere Beträge als tagsüber erhoben. Wer in Spanien 60 Kilometer zu schnell oder mit mehr als 1,2 Promille fährt, riskiert eine Haftstrafe von wenigstens drei Monaten.

Schlagworte:

Bookmark and Share
x

1 Kommentar zu „Bußgeldkatalog 2010 – die häufigsten Delikte im Ländervergleich“

  1. […] Achtung: Ausländische Bußgeldvorschriften sind teilweise drastischer als die Deutschen – Siehe Beitrag: Bußgeldkatalog 2010 – die häufigsten Delikte im Ländervergleich. […]

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.



order essay for one page buy book reports online discussion dissertation case study writing services who to write a research paper