BASt erwartet weiteren Rückgang der Unfallzahlen für 2020

staerkertVerfasser des Beitrages:
gelesen: 11426 , heute: 2 , zuletzt: 23. August 2017

Bergisch Gladbach, 26. Juni 2012 – Die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) hat innerhalb eines Forschungsprojektes ein Prognoseverfahren entwickelt, das eine Differenzierung des zukünftigen Unfallgeschehens erlaubt. Faktoren wie Schweregrad, Art der Verkehrsbeteiligung, Alter und Ortslage können berücksichtigt werden. Für 2020 rechnen die Forscher mit einem Rückgang der Unfälle mit Personenschaden um 29 Prozent gegenüber dem Jahr 2006.

Quelle: dvr.de

Bookmark and Share
x

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.



how to purchasliterary analysis papers homework help social studies write college research paper best resume writing services chicago college application essay writers