Anwendbarkeit der Schwacke-Liste AG Schweinfurt

Rechtsanwältin Bettina BachmannVerfasser des Beitrages:
gelesen: 43928 , heute: 5 , zuletzt: 23. August 2017

Nach einem Urteil des Amtsgerichts Schweinfurt vom 17.11.2009 – Az: 3 C 1051/09 ist die Ermittlung der Mietwagenkosten auf Grundlage der Schwacke-Liste zu schätzen. Auf den ermittelten Normaltarif der Schwacke-Liste darf ein Aufschlag in Höhe von 20 % vorgenommen werden. Die Erhebung des Fraunhofer-Instituts sei nicht geeignet, Einwendungen gegen die Tarife der Schwacke-Liste zu begründen. Das Amtsgericht Schweinfurt hat dem Geschädigten auch die Kosten für Haftungsfreistellung, Winterräder und den zweiten Fahrer entsprechend der ständigen Rechtsprechung im Landgerichtsbezirk Schweinfurt zugebilligt.

Schlagworte:

Bookmark and Share
x

1 Kommentar zu „Anwendbarkeit der Schwacke-Liste AG Schweinfurt“

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.



do my computer science homework best custom essays write my website for me i need help writing a descriptive essay essay editing company