AG Meißen – Das Ende des Einseitensensors ES3.0 als standardisiertes Messverfahren?

Dr. Mathias GrünVerfasser des Beitrages:
gelesen: 56851 , heute: 68 , zuletzt: 28. September 2016

Bereits in der vergangenen Woche habe ich über die Veröffentlichung des Urteils des AG Meißen zum ES3.0 berichtet.

Ist damit das Ende des ES3.0 als standardisiertes Messverfahren eingeläutet?

Wenn man sich die Argumentation des Urteils anschaut, gibt es auf diese Frage nur eine Antwort: Ja. Es gibt einfach zuviele Ungereimtheiten um dieses Messgerät, von der Erstzulassung bis heute.

In unserer aktuellen Stellungnahme wollen wir gerade auch dem Nichttechniker verdeutlichen, warum von einem standardisierten Messverfahren nicht mehr die Rede sein kann. Dabei beschränken wir uns auf die griffigsten Aspekte.

Darüber hinaus nehmen wir gerne Anregungen unserer Leserschaft zum Anlass, auf weitere Mängel des Messgeräts in zukünftigen Stellungnahmen intensiver einzugehen.

Sie finden die Stellungnahme der VUT „AG Meißen – Das Ende des Einseitensensors ES3.0 als standardisiertes Messverfahren?“

unter vut-verkehr.de in der Infothek kostenlos zum Download.

 

Ihr

Schlagworte: , , , , , ,

Bookmark and Share
x

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.



school homework german homework help writing services business college papers for money accounting homework help online