AG Erkelenz zur Fußgängerhaftung und fiktivem Nutzungsausfall

Fachanwalt Verkehrsrecht
Busch & Kollegen Rechtsanwälte-Fachanwälte
52525 Heinsberg
best site to do online assiments assignment helpers in uk do my essay for me fast buy online essay essay online buy essay papers cheap Verfasser des Beitrages:
gelesen: 5440 , heute: 10 , zuletzt: 10. Dezember 2016

Vorschaubild (C) Peter Smola / pixelio.de

Das AG Erkelenz hat mit einem interessanten Urteil vom 18.09.2015 (Az. 14 C 35/13) einen Fußgänger zum vollen Schadensersatz verurteilt, hierunter auch fiktivem Nutzungsausfall. Der Fußgänger war der von mir vertretenen PKW-Fahrerin plötzlich vor das Auto gelaufen. Die Klägerin hatte auch ohne Rechtsschutzversicherung den Mut, trotz der diversen Störmanöver der eintrittspflichtigen Versicherung (Allianz), des Bevollmächtigten […]

Ähnliche Beiträge, die Sie interessieren könnten:

  1. AG Erkelenz: Keine Ersatzbeschaffung nach Totalschaden für Nutzungsausfall erforderlich Das AG Erkelenz hat die R+V-Versicherung mit Urteil vom 01.10.2010,…
  2. Nutzungsausfall für 155 Tage Der Kollege Richter berichtet über eine von ihm erwirkte, interessante…
  3. Reparaturkosten vorfinanzieren – kein Nutzungsausfall bei langer Ausfallzeit ? Laut einer Meldung der dpa vom heutigen Tag Ein Fahrzeughalter…
  4. Nutzungsausfall für Fahrrad Die NJW (Ausgabe 40/2011, NJW aktuell, S. 10) berichtet von…
  5. Keine Ersatzbeschaffung bei Totalschaden für Geltendmachung Nutzungsausfall notwendig Beitrag vom 15.02.2008: Das Amtsgericht Heinsberg hat in seinem Urteil…

Quelle: http://ra-frese.de/

Bookmark and Share
x

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.



best site to do online assiments assignment helpers in uk do my essay for me fast buy online essay essay online buy essay papers cheap